Allinge-Sandvig, Bornholm

Allinge-Sandvig - Bornholms schöner Norden

Bornholm ist Dänemarks östlichste Insel in der Ostsee. Durch seinen Sonnenreichtum ist Bornholm ein beliebtes Urlaubsziel. Zahlreiche Strände sowie die intakte und sehr abwechslungsreiche Natur machen Bornholm so beliebt. Neben der landschaftlichen Vielfalt kann man auf Bornholm auch einige interessante kleine Städte entdecken. Die Hauptstadt der Insel ist Rønne im Süd-Westen. Doch zwei der malerischsten Orte auf Bornholm bilden das kleine Zwillingsstädtchen Allinge-Sandvig, an der Nordspitze der Ostseeinsel. Einst zwei kleine Fischerorte, wuchsen Sandvig und Allinge mit dem Beginn des Tourismus am Ende des 19.Jahrhunderts und bildeten bald eine Einheit aus kleinen Hotels, Ferienhäusern und Pensionen.

allinge, sandvig, bornholm, ostsee, daenemark

Sandvig wird gerne als der nördlichste Punkt Bornholms bezeichnet. Es liegt direkt unterhalb des bekannten Hammerknuden, dem massiven Granitfelsen an der tatsächlichen Nordspitze von Bornholm. Diesen riesigen Felsen sollte man bei einem Aufenthalt in der Stadt unbedingt besichtigen, denn er gilt als das Wahrzeichen der Region und ist ein beliebtes Fotomotiv. Der Tourismus spielt in Sandvig schon lange Zeit eine bedeutende Rolle. Noch heute kann man hier beispielsweise Hotelbauten entdecken, die aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg stammen. Sanvig ist die Wiege des Tourismus auf Bornholm. Heute ist Sandvig eines der beliebtesten Urlaubsziele auf der Insel, dennoch nicht zu überlaufen und daher auch für einen ruhigen und entspannten Urlaub durchaus geeignet. Obwohl in der steinigen Nordhälfte Bornholms gelegen, besitzt der Ort einen schönen kleinen Badestrand mit Ostseesand. Dieser ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Im Ortskern gibt es zahlreiche gut erhaltene Fachwerkhäuser die einen Bummel durch die engen Gassen zu einem Erlebnis machen.

allinge, sandvig, bornholm, ostsee, daenemark

Seine Freizeit kann man in Sandvig aktiv gestalten. Neben Baden sowohl im Strand- als auch im Wellenbad bieten sich vor allem ausgedehnte Wanderungen an. Der Bornholmer Küstenwanderweg beispielsweise führt direkt vorbei am oben genannten Hammerknuden. Eine Umrundung dieses Granitfelsens sollte bei einem Urlaub in Allinge-Sandvig unbedingt auf dem Plan stehen. Der Weg ist allerdings recht schmal und steinig - Vorsicht ist also geboten. Verlaufen kann man sich auf diesem gut zwei Kilometer langen Wanderweg allerdings kaum, denn dieser ist durchgängig gelb markiert. Während dieser Wanderung kommt man auch an dem Leuchtfeuer Hammerodde Fyr vorbei, einem schönen Fotomotiv. Dieser ist der älteste Leuchtturm Bornholms und kann in den Sommermonaten von Interessierten erkundet werden. Ein weiteres Highlight auf der Wanderung ist Salomons Kappel, die Ruine einer ehemals beschaulichen Kapelle aus dem 14. Jahrhundert. Ebenfalls ein Highlight in Sandvig, welches man sich nicht entgehen lassen sollte, sind die Felszeichnungen am Stadtrand. Die Felszeichnungen von Madsebakke stammen aus der Bronzezeit und sind die größte Ansammlung von Felszeichnungen in Dänemark überhaupt. An verschiedenen Stellen auf der Insel findet man ähnliche Felszeichnungen, nirgends aber in dieser Fülle. Eine Unterkunft in Sandvig ist schnell gefunden. Wer eine besonders preiswerte Unterkunft sucht, sollte sich auf den Campingplatz im Norden unterhalb des Hammerknuden begeben. Besonders für Familien mit Kindern ist dieser sehr zu empfehlen, denn er ist recht kinderfreundlich ausgestattet mit Spielplatz, Hüpfburg und vielem mehr. Auch einige privat geführte Pensionen gibt es hier - viele sind malerisch in historischen Häusern untergebracht. Die beliebtesten Unterkünfte sind aber auch hier Ferienhäuser.

allinge, sandvig, bornholm, ostsee, daenemark

Sandvig geht nahezu nahtlos über in den Nachbarort Allinge - beide zusammen werden daher auch gerne als Zwillingsstädtchen bezeichnet. Das Städtchen Allinge wiederum ist hauptsächlich bekannt für den beschaulichen kleinen Hafen, welcher vor allem in den Sommermonaten Mittelpunkt des Geschehens ist. Dann werden den Besuchern eine Vielzahl an Attraktionen geboten, besonders die zahlreichen Konzerte werden immer gerne besucht. Bekannt ist Allinge für die Jazzkonzerte, welche hier regelmäßig stattfinden. Grundsätzlich kann man sagen, dass Allinge der lebhaftere der beiden Orte ist. Auch leben hier etwa drei Viertel der insgesamt etwa 2.000 Einwohner des Zwillingsstädtchens.

Beide Städte wurden bereits im Mittelalter als kleine Fischerdörfer gegründet. Noch heute kann man diesen Charme durchaus spüren. In ihrer weiteren Entwicklung wurden diese schon zeitig vom Tourismus geprägt, doch auch der Granitabbau spielte hier eine bedeutende Rolle. Im Steinbaumuseum erfährt der interessierte Besucher einige Details über die Geschichte des Granitabbaus. Dieser wird hier sehr realistisch nachgestellt und gibt dem Besucher einen guten Einblick in das Leben der Arbeiter zu früheren Zeiten. Granit ist nach dem Hering lange Bornholms wichtigstes Exportgut gewesen. Auch heute noch wird er exportiert, bei weitem aber nicht mehr in den Mengen wie früher.

allinge, sandvig, bornholm, ostsee, daenemark

Allinge-Sandvig bietet seinen Besuchern nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein umfangreiches Freizeitangebot, auch als Ausgangspunkt für Ausflüge in die nähere Umgebung ist es gut geeignet. Hammershus beispielsweise, eine der größten und schönsten Burgruinen in Nordeuropa, ist von hier aus leicht zu erreichen. Diese liegt erhaben auf einem Felsplateau an der Westküste. Besonders imposant scheint die immerhin 750 Meter lange Ringmauer, welche noch heute teilweise sehr gut erhalten ist. Auch die von Granit geprägte Landschaft, welche die Zwillingsstadt umgibt, sollte man sich nicht entgehen lassen und unbedingt eine Wanderung einplanen. Nicht weit ist es auch zum Hammersee, einem ehemaligen Granitsteinbruch, der nach seiner Stilllegung geflutet wurde und heute ein einzigartiges Biotop darstellt.

Darüber hinaus kann man die Gegend gut während einer Bootsfahrt erkunden, der Hammerhafen unterhalb von Hammershus bietet sich hier als Ausgangspunkt gut an. Wer die felsige Küste nicht scheut, kann diese auch während eines Segeltörns entdecken. Auch Angler finden in Allinge-Sandvig ein gutes Revier - der Kampelokke-Hafen gilt als echter Geheimtipp. Mehr Insidertipps für einen Besuch der Insel Bornholm und viele Ferienhäuser finden Sie auf www.Bornholm-Ferien.de. Dort können Sie auch die Fährüberfahrt nach Bornholm buchen.